OS X Yosemite in Parallels Desktop installieren

Apple hat die Beta-Version von OS X Yosemite für die Öffentlichkeit zum Download bereitgestellt. Wer jedoch nicht sein aktuelles System mit dieser noch unfertigen Version überspielen möchte, um mal damit herumspielen zu können, der steht vor einem Problem.

Um jedoch trotzdem in den Geschmack von Yosemite zu kommen, kann man aber auch eine virtuelle Maschine verwenden. Unter OS X stehen dabei Parallels Desktop, VMWare Fusion oder VirtualBox zur Verfügung. Leider bereitet die Installation unter Parallels noch ein paar Probleme.

Installation unter Parallels nicht möglich?

Um Yosemite in Parallels Desktop installieren zu können, benötigt man eine bereits laufende Installation von OS X Mavericks. Dann kann man die neue Version im App Store laden. Führt man die Installation von Yosemite dann aus, bricht diese leider nach dem Neustart des Systems in der virtuellen Maschine ab.

Bisher habe ich noch keinen Weg gefunden, um die Installation auf diesem Weg erfolgreich zu Ende bringen zu können. Aber es gibt noch einen zweiten, etwas komplizierteren Weg. Diesen werde ich euch im Folgenden beschreiben.

Ein Yosemite Installations Disc vorbereiten

Dazu benötigen wir das Kommandozeilen Tool IESD, mit dem sich die Installations App von Yosemite automatisiert in eine startbare DMG Datei umwandeln lässt. IESD lässt sich als gem im Terminal installieren.

gem install iesd

Dann führen wir das Tool aus und wandeln die Datei Install OS X Yosemite Beta.app in eine startbare DMG Datei um. (Wenn iesd noch nicht erkannt wird, muss man ggf. das Terminal neu starten.)

iesd -i /Applications/Install\ OS\ X\ Yosemite\ Beta.app -o yosemite.dmg -t BaseSystem

Da ein paar wichtige Dateien bei diesem Schritt nicht richtig kopiert werden, müssen wir dies von Hand nachholen.

Dazu verwenden wir zuerst Apple’s hdiutil um die DMG Datei in ein Sparseimage umzuwandeln, damit wir dort neue Dateien hinzufügen können.

hdiutil convert yosemite.dmg -format UDSP -o yosemite.sparseimage

Damm mounten wir die Datei InstallESD.dmg aus der Yosemite Installations App.

hdiutil mount /Applications/Install\ OS\ X\ Yosemite\ Beta.app/Contents/SharedSupport/InstallESD.dmg

Und das neu erstellte Sparseimage.

hdiutil mount yosemite.sparseimage

Anschließend kopieren wir die fehlenden Dateien.

cp /Volumes/OS\ X\ Install\ ESD/BaseSystem.* /Volumes/OS\ X\ Base\ System/

Danach müssen wir die gemounteten Platten wieder unmounten.

hdiutil unmount /Volumes/OS\ X\ Install\ ESD/
hdiutil unmount /Volumes/OS\ X\ Base\ System/

Und als letzten Schritt konvertieren wir dann das Sparseimage in eine startbare DMG Datei.

hdiutil convert yosemite.sparseimage -format UDZO -o yosemitefixed.dmg

Eine neue virtuelle Maschine erstellen

Nachdem wir nun unsere startbare Installations Datei von Yosemite erstellt haben, müssen wir nur noch eine neue virtuelle Maschine erstellen und dort unsere Datei als DVD einbinden.

Im Folgenden habe ich die Schritte zusammengefasst. Möglicherweise unterscheiden sich diese innerhalb der unterschiedlichen Versionen von Parallels.

Als Erstes erstellen wir eine neue virtuelle Maschine und wählen “Windows oder ein anderes OS von DVD oder Imagedatei installieren” aus.

53d5207a1a8b032766f5264a_Screenshot%202014-07-27%2017.39.16.png

Auf dem nächsten Bildschirm drücken wir einfach auf Fortfahren.

53d520f59ecb08ea19ce92cc_Screenshot%202014-07-27%2017.39.42.png

Als nächstes geben wir einen Namen für unsere virtuelle Maschine ein und markieren die Checkbox bei Einstellungen vor der Installation anpassen.

53d521689ecb08ea19ce92d3_Screenshot%202014-07-27%2017.40.12.png

Nachdem wir auf Fortfahren gedrückt haben, bekommen wir nun die Möglichkeit die Einstellungen anzupassen. Im Abschnitt Allgemein wählen wir über dem Namen “Mac OS X” aus.

53d521939ecb08ea19ce92d8_Screenshot%202014-07-27%2017.46.34.png

Im Abschnitt Hardware wählen wir dann CD/DVD aus und verbinden dort unsere erstellte yosemitefixed.dmg Datei.

53d522779ecb08ea19ce931f_Screenshot%202014-07-27%2017.41.20.png

In den anderen Abschnitten sollte man ebenfalls die Einstellungen anpassen und ggf. mehr Arbeitsspeicher vergeben, bzw. mehr Speicher für die Grafikkarte. In den Netzwerkeinstellungen habe ich die Intel Karte ausgewählt.

53d523262cba4e2666184206_Screenshot%202014-07-27%2017.41.41.png

Hat man alle Einstellungen durchgeführt, kann man den Einstellungsdialog schließen und die virtuelle Maschine starten. Wenn alles gut geht, startet die Installation von OS X Yosemite.

Hier kann man dann wie immer die gewünschten Einstellungen für Sprache usw. vornehmen. Bevor man jedoch eine Festplatte für die Installation auswählen kann, muss man zuerst eine neue HFS+ Partition im Menüpunkt Dienstprogramme erstellen.

Danach kann man diese neue Partition auswählen und OS X wie gewohnt installieren.

Willkommen in Yosemite

53d524ae2cba4e266618420d_Screenshot%202014-07-27%2018.10.49.png

Nach dem Starten ist das System noch sehr langsam und unoptimiert, aber man kann sich zumindest schon mal umschauen und alles ausprobieren. Für ein besseres Erlebnis sollte man die Parallels Tools installieren. Allerdings sind diese momentan noch nicht für Yosemite optimiert worden.